Informationen zum Ablauf der ambulanten Rehabilitation

Ihre ambulante Rehabilitation umfasst unter anderem eine gemeinsame Festlegung des Therapieziels, durchgängige Betreuung durch Fachärzte, Physio- und Ergotherapeuten, Masseure und andere Mitglieder unserer interprofessionellen Betreuungsteams. Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe von Vorträgen und Lebensstil-Empfehlungen.

Um für alle Beteiligten einen angenehmen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, haben wir einige wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

Zu Ihrem Reha-Start

  • Der „bunte“ Tagesplan, den Sie in Ihrer Reha-Mappe finden, gilt als Grundorientierung für Ihren Reha-Start. Am ersten Tag erhalten Sie im Zuge der ersten Therapieeinheit Ihren individuellen Therapieplan.
  • Folgende Utensilien benötigen Sie für die unterschiedlichen Therapien:
    • Einzeltherapie: Handtuch als Unterlage für die Behandlungsliege
    • Medizinische Trainingstherapie: bequeme Sportbekleidung und Turnschuhe
    • Unterwassertherapie: Badebekleidung, Handtuch, Badeschuhe, Bademantel
  • Bitte erscheinen Sie rechtzeitig zu den Behandlungs- und Schulungseinheiten, damit wir pünktlich starten können.
  • Beachten Sie, dass alle Räumlichkeiten (inkl. Therapiebecken) ausschließlich mit der behandelnden Therapeutin/dem behandelnden Therapeuten betreten werden dürfen.
  • Ebenso werden die Geräte ausschließlich in Absprache mit der behandelnden Therapeutin / dem behandelnden Therapeuten benutzt.
  • Aus Kapazitätsgründen ersuchen wir Sie höflich, unbedingt täglich Ihre Kästen zu ausräumen.
  • Bitte melden Sie sich auch vor der Abschlussuntersuchung unbedingt am Reha-Stützpunkt an.

Wenn Sie verhindert sind
Sollten Sie einmal – z. B. krankheitsbedingt – verhindert sein, melden Sie das bitte so frühzeitig wie möglich, jedoch unbedingt vor der ersten Einheit beim Reha-Stützpunkt ab. Bei unentschuldigtem Fernbleiben müssen wir Sie leider im Auftrag des Kostenträgers von der Rehabilitationsmaßnahme abmelden – genauso wie bei längerer entschuldigter Abwesenheit.

Zum Ende Ihrer Reha
Am letzten Reha-Tag ersuchen wir Sie, nach Ihrer letzten Therapie verlässlich zum Reha-Stützpunkt zu kommen, um Ihre Rehabilitationsmaßnahme administrativ abschließen zu können.

Abschließend noch ein Tipp
Nehmen Sie sich zur Therapie etwas zu trinken und zu essen mit. Bitte beachten Sie, dass Sie während des Trainings einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf haben und gleichen Sie diesen entsprechend aus.

 

 

 

 

Muster eines Therapieplans

Zum Vergrößern Bild anklicken


Bei Fragen

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen für Ihre Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail am gewünschten Standort.

>>> Standorte und Kontakte